Wichtige Termine auf einen Blick PDF Drucken E-Mail
Datum Uhrzeit Beschreibung



30.06.15 17:00 Uhr 10. Jahrgang - Bekanntgabe der Jahresnoten und der Prüfungsergebnisse
06.07.15 14:15 Uhr Klassenkonferenz 7. Jahrgang
06.07.15 15:15 Uhr Klassenkonferenz 8. Jahrgang
07.07.15 14:15 Uhr Klassenkonferenz 9. Jahrgang
08.07.15 14:15 Uhr Klassenkonferenz 10. Jahrgang
08.07.15 18:00 Uhr Elternversammlung zukünftiger 7. Jahrgang (Rathaussaal)
08.07.15 19:00 Uhr Elternversammlung zukünftiger 11. Jahrgang (Rathaussaal)
13.07.15 Sportspieletag
14.07.15 Wandertag
14.07.15 17:30 Uhr & 19:00 Uhr feierliche Zeugnisübergabe 10. Jahrgang
15.07.15 Zeugnisübergabe und letzter Schultag
 
Besuch im Helmholtzzentrum Berlin-Wannsee PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 23. Juni 2015 um 21:16 Uhr

Die Klasse 10c besuchte auf Empfehlung unseres Elternsprechers Herrn Legler am 04.06.2015 das Helmholtzzentrum Berlin-Wannsee. Wir hatten großes Glück uns rechtzeitig angemeldet und noch einen Termin im Schülerlabor ergattert zu haben.

Das Thema Magnetismus und Supraleiter gefiel den Schülern erst überhaupt nicht, Wandertag und Physik, das passte doch nun wirklich nicht. Etwas frustriert beneidete man andere Klassen, die etwas "Besseres" unternahmen.

Letztendlich fanden sich die Schüler damit ab und nach einer etwas aufwändigen Registrierung mit Identitätsbestätigung, Notieren der Ausweisnummern etc., wobei wir uns wie in einem Hochsicherheitstrakt fühlten, begann die Veranstaltung im Schülerlabor mit einer Begrüßung und Vorstellung durch einige Mitarbeiter. Wir hörten einen kurzen Vortrag über das HZB, wurden in die Forschungsthemen am HZB eingeführt und durften auch schon einige Hochleistungsmagnete in der Hand halten. Faszinierend war es diese Kräfte zu spüren. Im Gespräch mit den Angestellten beantworteten wir einige Fragen und stellten fest, dass doch einiges aus dem Unterricht hängen geblieben war. Nur gut, dass uns gesagt wurde die Handys vorher in Sicherheit zu bringen. Danach begannen die Experimente.

Das erste Struktur-Experiment mit Tischtennisbällen stellte bereits eine Herausforderung dar, der wir ziemlich hilflos gegenüber standen. Nach einigen Tipps gelang es uns die harte Nuss zu knacken. Experimente zum (Elektro)-Magnetismus folgten. Es wurde immer spannender und interessanter. Wer hätte gedacht, dass Physik so aufregend sein kann. So richtig in Fahrt kamen wir beim Experimentieren mit flüssigem Stickstoff zum Thema Supraleitfähigkeit. Absolut notwendige Sicherheitsvorkehrungen mussten wir natürlich beachten. Und sogar vieles Neues lernten wir dazu und konnten so interessante Arbeitsblätter umfassend ausfüllen, damit hatten wir den anderen, normal Physik lernenden Schülern, etwas voraus. Man ließ uns erstaunliche Freiheiten beim Experimentieren, so dass wir die Supraleiter etwas außer Acht ließen und uns mit Gefrierprozessen von Pflanzen, Blumen, die zum Glück zahlreich im Aussenbereich des Labors wuchsen, beschäftigten. Wir ließen Blumen gefrieren, danach zersplittern, erzeugten Gefrierobst, das anschließend verzehrt wurde und waren fasziniert, wie sich ein Luftballon im flüssigen Stickstoff und dann wieder bei Zimmertemperatur verhält.

Etwas nachdenklich allerdings verließen wir diese tolle Veranstaltung.

Der geplante Atomausstieg in den nächsten Jahren hat nicht nur positive Auswirkungen. Horrende Ausgaben für Bildung und Forschung in vielen, vergangenen Jahren, weitere horrende Ausgaben für den Ausstieg aus der Nuklearenergie, Verschwendung von Forschungsgeldern, Investitionen, Anstrengungen, Forschungen, drohende Arbeitslosigkeit von Wissenschaftlern, Angestellten, Ohnmacht der zukünftigen Steuerzahler?

Ein Artikel, der nicht nur die Freude am Experimentieren, Lernen wecken soll.

Klassenlehrerin 10c, D. Werner

 
Immer der Nase nach PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 23. Juni 2015 um 21:14 Uhr

 

Einmal wie ein richtiger Chemiker agieren und dabei auch noch kreativ sein – ein Besuch im Schülerlabor Berlin-Buch machte es möglich. Es wurden Duftstoffe extrahiert und die selbst kreierte Seife konnte nach ihrem Reifen vor einigen Tagen per Post in Empfang genommen werden.

AG Naturwissenschaften

 

 

 
Sehen so zukünftige Imker aus? PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 23. Juni 2015 um 21:10 Uhr

 

Auf alle Fälle war es interessant und sehr lehrreich, nach der ganzen Theorie über Insekten und besonders über Bienen dem Imker Herrn Wackrow an der Kleinmachnower Schleuse einen Besuch abzustatten.

Nawi-Kurs Klasse 9

 

 

 
Hauptgewinn für die Klasse 7d beim Ideenwettbewerb PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 23. Juni 2015 um 21:07 Uhr

Im Januar fuhr die Klasse 7d im Rahmen eines Wandertages zur Grünen Woche nach Berlin. Dort durchliefen die Schülerinnen und Schüler eine Rallye zum Thema „Tierschutz bei der Nutztierhaltung“. Dabei erfuhr die Klasse jede Menge Wissenswertes rund um die artgerechte und tierfreundliche Haltung von Rind, Schwein und Geflügel.

Ausgerichtet wurde diese Veranstaltung vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Im Anschluss daran wurden alle Teilnehmer dieser Rallye (immerhin Klassen von Gesamtschulen, Berufsschulen und Gymnasien aus ganz Deutschland) aufgefordert, an einem Ideenwettbewerb zum Thema „Nutztierhaltung im Jahre 2020“ teilzunehmen.

In einer der folgenden Klassenleiterstunden brachten die Schülerinnen und Schüler neben vielen Materialien vor allem ihre eigenen Ideen zu diesem Thema mit und setzten diese in Gruppenarbeit auf selbst entworfenen Plakaten um. Es entstanden viele Kunstwerke, die das Ergebnis ganz unterschiedlicher Herangehensweisen waren und u.a. Collagen, Zeichnungen oder bildliche Pro- und Kontradarstellungen enthielten.

Als wir die Plakate für den Postversand vorbereiteten, ahnten wir noch nichts von unserem baldigen Erfolg.

Im Mai erreichte uns eine E-Mail vom Niedersächsischen Landesministerium, in der uns mitgeteilt wurde, dass die Vielfalt und Kreativität unserer eingesandten Arbeiten großen Eindruck gemacht hätte und wir uns deshalb den Hauptpreis mehr als verdient hätten! In der Klasse brach ein riesiger Jubel und Freudentaumel aus, denn wir hatten 500,- € gewonnen, die nun auf unser Klassenkonto überwiesen werden!

Nun überlegen wir gemeinsam, ob wir uns von unserem Gewinn einen Extrawandertag gönnen oder mit dem Geld unsere bevorstehende Klassenfahrt auf die Augustusburg in Sachsen mitfinanzieren.

Sörine Selle, Klassenlehrerin 7d

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 23